In jedem Jahr ist eins der Highlights des Lagers das Brenn- und Fußballturnier. Beide Turniere werden parallel an mindestens zwei Tagen ausgetragen, so dass bei keiner Gruppe lange Wartezeiten auftreten können. Die Mannschaften treten in ihren Gruppen-T-Shirt an und werden von ihren Betreuern und den anderen Mannschaften angefeuert. Hier kommt die vor dem Lager von den Kindern entworfene und angefertigte Gruppenfahne zum Einsatz. Der Spielplan wird vor Beginn des Turniers von den Betreuern ausgelost, so dass alle die gleichen Siegeschancen besitzen.
Zunächst wird bei dem jeweiligen Turnier die Gruppenphase gespielt, bei der sich die Mannschaften für das Halbfinale qualifizieren müssen. In den Pausen können sich die Kinder mit Getränke und Obst bzw. Plätzchen stärken.

Nach den Halbfinalspielen werden dann die Endspiele ausgetragen, bei denen es dann endlich um die heißersehnten Pokale geht. Alle Kinder, die leider nicht selbst auf dem Platz stehen können, machen durch ihre Anfeuerungsrufe die Endspiele zu einem richtigen Highlight. Es entwickelt sich nahezu eine stadionähnliche Stimmung, die aus den Endspielmannschaften nach einem anstrengenden Tag noch mal das Allerletzte rausholt.

Die Sieger beider Turniere bekommen am „Letzten Abend“ die Pokale vom Lagerleiter feierlich überreicht und können den Applaus aller noch einmal genießen.
Die Pokale werden dann für ein Jahr in den Siegergruppen von Kind zu Kind gereicht, so dass ihn jeder mindestens einmal zu Hause präsentieren kann. Für alle anderen Kinder heißt es im nächsten Jahr „neues Spiel, neues Glück“.